Blaue Räume

Zwischenruf 4. Dezember 2016 1 Comment

Genau vierzehn Tage später stehen wir ein zweites Mal in der Wohnung. Die Räume sind nicht kleiner geworden, oder dunkler, im Gegenteil. Wir entdecken, dass die Küche einen extra Besenschrank hat, das heißt man kann nicht nur zu zweit ohne Probleme gleichzeitig Gemüse schneiden, ohne übereinander zu stolpern, man kann sich währenddessen auch über den Besen freuen, der sich im…

Share:

Mal wieder bloggen. Wie früher.

Netz 1. Dezember 2016 No Comments

In der Vorweihnachtszeit wieder anfangen zu bloggen ist nicht die allerbeste Idee, die ich je hatte. Und ich hatte schon viele phänomenal gute Ideen. Wirklich. Zum Beispiel für eine App, die Ohren betäubenden Lärm macht, wenn man mit zu vielen unattraktiven Menschen auf Facebook befreundet ist. Ich finde, sie würde gut in unsere Zeit passen, man könnte sie beautyfullr nennen…

Share:

Ich und mein Gehirn und mein durchschnittlich schöner Körper

Persönlich 17. April 2016 4 Comments

Wenn du Glück hast, dann wirst du von deinen Eltern mit sieben Jahren im Turnsportverein angemeldet und die Bewegung wird zu einem natürlichen Teil deines Lebens. Du entwickelst dich zu einem wunderschönen, proaktiven Lebewesen, mit gesunden Muskeln, aufrechter Körperhaltung und federndem Gang. Und du stirbst mit 92, weil dir bei der Gartenarbeit ein Dachziegel auf den Kopf fällt. Meine Eltern haben mich mit dem Blödsinn in Ruhe…

Share:

Es gibt keine dummen Fragen

Persönlich 6. Februar 2016 No Comments

Bist du leicht entflammbar? Verzeihst du mir? Und willst du, dass ich dir verzeihe? Kannst du nicht oder willst du nicht oder macht das am Ende gar keinen Unterschied? Wenn bei Geld die Freundschaft anfängt, hört sie dann bei Geld auch wieder auf? Wissen Frauen, dass man Lichtschalter auch ausschalten kann? Hätten wir uns gemocht, wenn wir uns besser kennen…

Share:

Gibt es einen österreichischen Begriff für „Fresskoma“?

Orte 6. Januar 2016 No Comments

Das neue Jahr ist nun schon fast eine Woche alt und meint es bisher gut mit mir. Denn normalerweise leide ich in dieser Zeit unter einer Neujahrs-Depression, die etwa zwei Wochen dauert, dann langsam verschwindet, um einige Wochen später wieder abgelöst zu werden von einer Karnevals-Depression, die dann recht nahtlos übergeht in die lethargische „Oh, schon März, das Jahr ist ja schon…

Share:

5 Dinge, die ich im letzten Jahr verstanden habe

Menschen, Persönlich 26. Dezember 2015 10 Comments

Das Jahr sieht verdammt alt aus. Es wird Zeit zurückzublicken auf die Dinge, die mir in 2015 bewusst geworden sind. Es sind Themen, die im nächsten Jahr hier weiter angesprochen werden, über die ich mir leidenschaftlich den Kopf zerbreche und die auch alle mehr oder weniger aneinander anknüpfen. Wenn ihr diesen sehr langen und auch persönlichen Text jetzt lesen möchtet: Herzlichen…

Share:

Nur glückliche Orangen in der Saftpresse

Menschen 5. Dezember 2015 2 Comments

Wir sterben hier, ganz langsam, und wir fahren in die nächst größere Stadt in irgendein Scheiß Einkaufszentrum und haken Länder ab auf unserer To-Do-Liste und wir fiebern Dingen entgegen, die man halt mal gemacht haben muss, laut Volksmund, obwohl der viel Blödsinn erzählt und sabbert und riecht und spuckt wie ein Lama und in den Zoo können wir auch mal…

Share:

Warum wir unseren Alltag immer wieder entrümpeln müssen

Menschen 3. Dezember 2015 2 Comments

Das Glück liegt in den kleinen Dingen. In der Tasse Tee und dem guten Buch am Abend. Im ersten Schnee und selbst gebackenen Plätzchen. Sonntags ohne Wecker um 7 Uhr morgens hellwach sein. Einer frisch geputzten Wohnung. In Burritos. In Feierabendbier. In überlebensfähigen Grünpflanzen. Es steht in jeder Frauenzeitschrift. Hinter den „Bauch weg in drei Wochen“- und den „Ist mit…

Share:

Das Abenteuerland ist tot! Es lebe das Abenteuerland!

Menschen 24. November 2015 2 Comments

Das LaLeLu Abenteuerland in Korbach – ein Indoor-Park für Kinder – hat vor ein paar Wochen aus wirtschaftlichen Gründen seine Türen geschlossen. Bald sollen dort 400 Flüchtlinge untergebracht werden. Unter dem Facebook-Post der WLZ, die vor gut zwei Stunden darüber berichtete, sammeln sich bereits erste kritische Stimmen. Und die sorgen sich teilweise um die Zukunft der Kinder. Weil: Wenn das…

Share:

It´s not social media. It´s you.

Netz 5. November 2015 Tags: , , , 4 Comments

Essena O´Neill wurde durch Instagram berühmt und hat jetzt genug vom dem Scheiß. Eine halbe Millionen Menschen verfolgten in den letzten Jahren das Leben der 19jährigen Australierin, das bisher zu einem großen Teil aus Selbstzweifeln, einem knurrendem Magen und einem ständigen Bedürfnis nach Aufmerksamkeit bestand. Gesehen hat man davon nichts. Dafür gab es viel wehendes Haar, Sonnenuntergang-Momente, perfekte Kurven und…

Share: